Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Q: Du hast gerade den starken 2. Platz am SDW 50 Miler gewonnen. Wie lief das Rennen?

MB: Zu Beginn war das Tempo sehr hoch angesetzt, dies senkte sich aber nach einigen Meilen. Nach etwa 13 Meilen übernahm ich den Lead und bahnte mir den Weg durch den Sturm. Mit einem konstanten 5er Schnitt war ich zeitlich gesehen sehr gut unterwegs – in Anbetracht der sehr schlechten Wetterverhältnisse. Zu allem Übel packte mich wie aus dem Nichts ein Hund am rechten Bein und hinterliess seine Spuren. Trotz Biss kämpfte ich mich weiter. Leider verlor ich den Lead bis ins Ziel und musste mich mit dem 2 Rang zufrieden geben. Im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden – nicht des Ranges wegen sondern meiner Selbstbeherrschung. Wieder einmal konnte ich meine eigenen Grenzen überschreiten. Für einen genauen Rennbericht, besucht doch meinen Blog: www.michaelbüchi.com oder www.michaelbuechi.blogspot.com

Q: Du bist 22. Jahre alt – Ist das ein Nachteil für lange Ultra-Events?

MB: Meiner Meinung nach hat eine gute Leistung im Ultramarathon nichts mit dem Alter zu tun. Vielmehr ist es eine Sache des Willens und des Trainings – Stärke entspringt nicht aus physischer Kraft, sondern aus einem unbeugsamen Willen. Oft wird gesagt dass man mit 30 dafür die besten Voraussetzungen hat, Killian Jornet beweist jedoch das Gegenteil. Ich werde weiter an mir arbeiten und weitere Grenzen überschreiten.

Q: Welche Events hast Du diese Saison sonst noch geplant?

MB: Ich werde ende Juli an der Sky Running EM teilnehmen auf einer Distanz von 80 km mit 5000 Hm. Des weiteren habe ich mir für das Jahr 2014 das Ziel gesetzt am Badwater Ultramarathon teilzunehmen. Sollte mir dieses Unterfangen gelingen wird, werde ich als jüngster Teilnehmer in die Geschichte eingehen.

Q: Was ist Deine Lieblingstrainingseinheit?

MB: Zuhause in den Bergen des wundervollen Engadins zu Laufen gefällt mir am Besten. Pontresina-Diavolezza-Palü-Diavolezza-Pontresina ist für mich meine Traumroute auf der ich in den Sommermonaten ab und zu anzutreffen bin.

Q: Was ist Dein bester Trainingstipp?

MB: Laufe nicht um zu gewinnen, sondern Laufe um neue Grenzen zu Überschreiten. Höre auf deinen Körper und werde eins mit ihm.

Interview: Alex Brennwald

Werbung
Follow us on Facebookschliessen
oeffnen